Visionäre Weitsicht

27. April 2018 » Kunst & Management

AnlässlFoto: dpaich eines Firmenjubiläums wurde ich beauftragt ein Kunstkonzept zu entwerfen, das die Kunst mit der Wirtschaft verbindet und Platz lässt für den anderen Blickwinkel … So entsteht eine Vortragsreihe zu Managementthemen, die von Künstlern und ihren kunstvollen Arbeiten gespiegelt werden. Und es wird gemeinsam gekocht. EAT ART lautet das Motto. Manager, Mitarbeiter, Kunden, Gäste „verkochen“ die Lebensmittel, die auf Kunstwerken abgebildet sind. Dabei ist Claes Oldenburgs Spaghetti-Gabel nur ein Paradebeispiel …
Das Unternehmen entwickelte sich im Laufe seiner 130jährigen Geschichte beständig weiter und baute kontinuierlich aus. Die Etablierung zu einem führenden Lebensmittelhersteller erfolgte in gesunden, wohl überlegten Schritten. Wenn man das Haus betritt, spürt man eine vielfältige Aura. Die Ideen der Mitarbeiter werden gefördert, eine hauseigene Akademie sorgt für Weiterbildung, die auch öffentlich angeboten wird. Deshalb passt die Beschäftigung mit Kunst besonders gut in dieses Umfeld. Denn die Kunst öffnet unseren Blick und lässt Neues entstehen. Mein Auftraggeber will, dass zum Jubiläum nicht einfach irgendein Festakt veranstaltet oder irgendwelche Bilder im Gebäude aufgehängt werden. Er hält den Anspruch hoch und versucht seine MitarbeiterInnen von Anfang an mitzunehmen. Das ist nicht nur ein Vertrauensbeweis für mich, sondern zeigt, dass sich jemand mit klugem Sinne für Details im großen Ganzen auseinandersetzt.

Claes Oldenburg tut dies übrigens aus. Er gehört neben Andy Warhol und Roy Lichtenstein zu den bedeutendsten Vertretern der Pop-Art. Besonders bekannt wurde er mit seinen Skulpturen, die einfache Alltagsgegenstände darstellen, allerdings mit Perspektive und Proportion spielen. So entstand ein Burger zum Draufsetzen und eine Gabel zum Raufklettern. Es lebe das Verständnis für den anderen Blickwinkel und die visionäre Weitsicht von Managern!

Ihre
Julia Sparber-Ablinger